Eucharistie

Eucharistie, Kommunion und Heilige Messe auch für Kinder erklärt

Die Mitte der Eucharistiefeier ist die Wandlung: Brot und Wein wird zu Leib und Blut Jesu. Der Mensch lebt nicht nur von „Luft und Liebe“, wir brauchen auch das tägliche Brot. Mit dem Leib Christi ist Jesus da, ist er mitten unter uns, ist er  gegenwärtig, in unserer Gegenwart.

Wenn wir so feiern, sind wir ein Teil der Gemeinschaft am Tisch Jesu. Wir sind und werden dann eine Gemeinschaft mit den anderen, die jetzt mit uns feiern. Kommunion, communio kommt aus dem lateinischen und heißt übersetzt Gemeinschaft.

Wir „tun“, besser wir feiern diese Gemeinschaft auch jedes Mal, wenn wir miteinander Eucharistie feiern. Das Wort „Eucharistie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Danksagen“. Wir sagen dabei  DANKE für all das, wofür wir Gott dankbar sind. Und wir sagen ausdrücklich Danke für Jesus, für all das, was wir von ihm und mit ihm erfahren haben. Dass er sein ganzes Leben eingesetzt hat für das Reich Gottes, also auch für uns.

Stellvertretend für uns alle spricht dies der Priester in einem langen Gebet nach der Gabenbereitung, dem sogenannten „Hochgebet“ aus. Er spricht dabei auch die Worte Jesu von seinem letzten Abendmahl.

Dies ist dann die Mitte der Eucharistiefeier: die Wandlung, Brot und Wein wird zu Leib und Blut Jesu.

Mit der Kommunion empfangen wir dann den Leib Christi – Jesus selbst ist leibhaftig da. Wenn wir den Leib Christi empfangen ist es Jesus, der sich uns „im Brot schenkt“ –, wir nehmen ihn mit unserem ganzen Körper auf.

Unsere Augen sehen Brot, wir schmecken Brot. Wir glauben das, was Jesus verspricht: „Das ist mein Leib“. Jesus ist da, jetzt!  Er ist ganz bei uns. Wie das geht ist letztlich ein Geheimnis des Glaubens.

Das tut uns gut, das ist ganz besonders für uns, es ist heilig – Heil bringend. Deshalb auch der Ausdruck: Wir feiern Heilige Messe.

Das ist, wie z.B. auch die Taufe,  ein Sakrament – ein spürbares Zeichen der Nähe Gottes.

Ein Video das die Wandlung erklärt findet sich auf unserem Youtubekanal „Katholisch an der Dill“ mit dem Stichwort Fronleichnam.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Katholische Pfarrei Zum Guten Hirten an der Dill

  • Wilhelmsplatz 16
    35683 Dillenburg

  • Telefon: 02771 26 37 60

  • E-Mail: info@katholischanderdill.de

  • Seelsorge / Notfalltelefon: 02771 / 26 37 637

  • Sparkasse Dillenburg
    IBAN DE33 5165 0045 0000 0001 66
    HELADEF1DIL

  • Pfarrbüro Dillenburg

  • Wilhelmsplatz 16
    35683 Dillenburg

  • 02771 26 37 60

  • Öffnungszeiten

  • Montag :
    9.00 - 12.00
  • Dienstag:
    9.00 - 12.00 14.00 - 17.00
  • Mittwoch:
    geschlossen
  • Donnerstag:
    9.00 - 12.00 14.00 - 17.00
  • Freitag:
    9.00 - 12.00
  • Pfarrbüro Herborn

  • Schloßstraße 15
    35745 Herborn

  • 02772 58 39 30

  • Öffnungszeiten

  • Montag
    9.00 - 12.00
  • Dienstag
    14.00 - 17.00
  •  
  • Mittwoch
    14.00 - 17.00
  • Donnerstag
    9.00 - 12.00
  •  
  • Freitag
    9.00 - 12.00
Katholisch an der Dill